Sie sind hier:

Ansicht des Mondes mit Mondphase und Position am Sternenhimmel im Jahresverlauf unter Berücksichtung der Libration

Zeitangabe

Datum  «       Uhr  »    

Zeitzone    Sommerzeit  

Ansicht des Mondes auf der Nordhalbkugel unter Berücksichtigung der Libration

Die nachfolgende Darstellung zeigt in der Mitte des Bildes die Mondphase als Beobachter von der Erde aus. Dabei werden die Librationsgebiete berücksichtigt und dargestellt.
Im beleuchteten Teil werden die größten Formationen mit Namen beschriftet. Zusätzlich sind Landestellen von Mondmissionen eingetragen.

Oben Links ist die aktuelle Position des Mondes auf seiner Umlaufbahn um die Erde dargestellt.

Unten Links ist auf der Monddarstellung die selenografische Längen- (vertikale Linie) und Breitengrad (horizontale Linie) für jeweils 0° eingetragen. Ein geneigter Längen- und Breitengrad stellt die Lage des Mondes auf seiner Mondbahn dar.
Der blaue Punkt markiert die Mitte des Bildes. Liegt der Schnittpunkt der beiden Linien auf der Markierung, sind keine Details der Mondrückseite aufgrund von Libration zu sehen. Es ist nur die Vorderseite des Mondes von der Erde aus sichtbar.
Bei einer Verschiebung des Schnittpunktes nach rechts ist ein Teil der Rückseite des Mondes auf der Westseite (links) zu sehen. Bei einer Verschiebung nach links ein Teil der Ostseite (rechts). Eine Verschiebung des Schnittpunktes nach unten eröffnet uns einen Teil der Mondrückseite auf der nördlichen Seite (oben). Bei einer Verschiebung nach oben ein Teil der Südseite (unten).
Der gelbe Punkt in der Grafik markiert die Position der Erde im Bezug auf die Position des dargestellten Mondes. Bei Vollmond fallen der gelbe und blaue Punkt nahzu zusammen. Liegen diese beiden Punkte exakt aufeinander, ereignet sich auf der Erde eine Sonnenfinsternis. Bei Neumond befindet sich die Erde hinter der grafischen Monddarstellung. Fallen hier beide Markierungen exakt zusammen, sehen wir auf der Erde eine Mondfinsternis.

Unten rechts ist die Angabe des Datum der aktuellen Darstellung in UTC mit den wichtigsten Bahndaten eingetragen.

Wenn Sie das Bild anklicken, erhalten sie eine vergrößerte Ansicht, die Sie bei Bedarf speichern können.


Copyright: Lunar Reconnaissance Orbiter/LRO Camera/Natural Color Hapke Normalized WAC Mosaic

Sternkarte mit der Position des Mondes am Sternenhimmel

Die Sternkarte zeigt mittig die Position des Mondes im Sternbild. Sichtbar sind die Sternbildgrenzen, Sternbildnamen und Sterne.
Nicht dargestellt werden der Horizont und Himmelsrichtungen. Die Sternkarten mit Horizontdarstellung finden Sie im aktuellen Sternenhimmel.
Wenn Sie das Bild anklicken, erhalten sie eine vergrößerte Ansicht, die Sie bei Bedarf speichern können. Die Karte ist bewusst in der entsprechenden Farbdarstellung angelegt. Damit lässt sich diese ausdrucken.

Sternkarte mit der Stellung des Mondes am Himmel
Nach oben
Wie gefällt Ihnen der Beitrag?
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
1
5
4.95
 

Sehr gut. Haben Sie noch ein Feedback?
Was hat Ihnen im Artikel gefehlt?