Sie sind hier:

Zunehmender Mond bei Mars und Aldeberan

In der Abenddämmerung des 9. April befindet sich die junge Mondsichel um 20.45 Uhr (MESZ) hoch am westlichen Horizont.

Begleitet wird er von dem weiter westlich liegenden Planeten Mars mit einem Abstand von 6,5 Grad.

Weiter unterhalb mit einem Abstand von 2,1 Grad finden wir den Stern Aldeberan im Sternbild Stier.

Südwestlich taucht in der Abenddämmerung das bekannte Sternbild Orion am Horizont auf. Es gehört zu den Wintersternbildern und beheimatet den bekannten Orion- und Pferdekopfnebel.

Nach oben
Wie gefällt Ihnen der Beitrag?
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
1
5
5
 

Sehr gut. Haben Sie noch ein Feedback?
Was hat Ihnen im Artikel gefehlt?



Kommentare (3)

  • herbbitter
    am 25.03.2019
    Mir und einer Bekannten ist aufgefallen, dass der Mond am 20.03.2019 gegen 19:30 / 20:00 Uhr, also kurz vor Vollmond eine Eiform hatte. Und zwar war er auf der Seite eingedellt, die eigentlich bei abnehmendem Mond weniger wird. Morgens um 6 Uhr am 21.03.2019 war er dann richtig rund. Ist das noch jemand aufgefallen? Und vor allem, woher kommt sowas?
    • www.Der-Mond.org
      vor 3 Wochen
      Ohne Bild ist es leider schwer zu beurteilen, was ihr Bekannter gesehen hat.
      Evt. handelt es sich um eine Atmosphäre Gegebenheit (Lichtbrechung), die beobachtet wurde. Ähnliches kann man bei der Sonne sehen.
      Sehr schön erklärt ist das auf der Seite https://www.leifiphysik.de/optik/lichtbrechung/ausblick/lichtbrechung-der-atmosphaere
    • herbbitter
      vor 3 Wochen
      Vielen Dank. Das kann ich gut verstehen und mir somit auch erklären. Es ist wie die Sonne bei Sonnenuntergang beschrieben wird, sicher auch beim Mond gewesen. HERZLICHEN Dank nochmals.

Hinterlassen Sie einen Kommentar