QR-Code
 
 

Mond im September 2013

Am Monatsanfang zeigt sich die schmale Sichel des abnehmenden Mondes in den Stunden vor Sonnenaufgang zwischen Jupiter und Procyon über dem östlichen Horizont. Am 2. September kann man den Mond gegen 5:00 südlich des 1,6m hellen Mars im Sternbild Krebs sehen. Am 3. September erreicht der Mond das Sternbild Löwe und zieht am 4. weiter in das Sternbild Sextant. Am 5. wechselt er wieder in das Sternbild Löwe, an dem Tag ist Neumond. Der Mond passiert die Sonne im südlichen Abstand von ca. 5°.
In den folgenden Tagen zieht der Mond am Taghimmel durch die Sternbilder Löwe und Jungfrau. Erst am 9. September kann man die Mondsichel mit Glück eine Stunde nach Sonnenuntergang  bei Saturn niedrig über dem südwestlichen Horizont beobachten. Am 10. ist sie gegen 21:30 im Sternbild Waage zu sehen. Am 12. ist Halbmond im Schlangenträger.
Am 13. wandert der Mond durch das Sternbild Schütze. Am 15. wandert er gegen 21:20 knapp südlich des Sterns Beta Capricornis vorbei. Danach zieht der Mond zieht weiter durch die Sternbilder Steinbock und Wassermann in das Sternbild Fische. Hier ist am 19. September Vollmond.
Am 20. kann man den Mond gegen 22:00 ca. 5° östlich des 5,7m hellen Uranus sehen, das ist eine gute Gelegenheit, den fernen Eisplaneten mit dem Fernglas aufzuspüren. Wenige Stunden später zieht der Mond von 2.00 bis 3:20 über den 4,3m hellen Stern Epsilon Piscium hinweg.
Am 24. erreicht der Mond das Sternbild Stier und zeigt sich hier gegen 2:30 ca. 7° südlich der Plejaden. Am 25. sieht man ihn gegen 3:45 nördlich von Aldebaran. Am 27. ist Halbmond im Orion. Am 28. kann man die Mondsichel gegen 5:50 bei Jupiter beobachten. An 29. wechselt der Mond in das Sternbild Krebs. Am 30 steht er hier gegen 5:30 mit Mars hoch über dem Osthorizont unterhalb von Jupiter am Himmel.