Sie sind hier:

Mond am 30.06.2018 im Apogäum (Erdferne)

Bild 1 - Größenunterschied zwischen Erdferne und Erdnähe des Mondes

Die elliptische Ausprägung der Mondbahn

Bild 2 - Elliptische Bahn des Mondes

Am 30.06.2018 befindet sich der Erdmond im Apogäum. Der Mond hat damit seine größte Entfernung in diesem Monat von ca. 406,0 Tausend Kilometer zur Erde erreicht und befindet sich damit in Erdferne.

Tatsächlich ist der Mond zu diesem Zeitpunkt kleiner. Die Größe lässt sich mit dem bloßem Auge jedoch kam wahrnehmen.

In dem linken Foto kann man ein Beispiel der Größe des Mondes in seinem entferntesten  und seiner geringsten Entfernung zur Erde betrachten.

Die Entfernung zwischen Mond und Erde kann zwischen 356.410 Kilometer und 406.740 Kilometer betragen. Im Mittel ist diese 384.405 Kilometer.

Wie kommt dieser Unterschied von 13 Prozent zustande? Dafür muss man sich die Mondbahn im Verhältnis zur Erde betrachten. Diese ist deutlich elliptisch ausgeprägt. Die sogenannte Excentrizität beträgt 0,0555. Eine grobe Darstellung der elliptischen Mondbahn findet man rechts in der Abbildung.

 

Interessantes Links:

Sie möchten wissen, wann 1.Viertel, Vollmond, letztes Viertel oder Neumond ist? Dann besuchen Sie die Seite unter 'Mond aktuell' » 'Verlauf im Überblick'

oder für einen beliebigen Zeitpunkt unter 'Mond Aktuell' » 'Mondphasen'

Nach oben
Wie gefällt Ihnen der Beitrag?
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
1
5
4.83
 

Sehr gut. Haben Sie noch ein Feedback?
Was hat Ihnen im Artikel gefehlt?



Comments (4)

  • Viaggiatore
    2 days ago
    Danke für die leicht verständliche Erklärung. Für einen Einsteiger eine herrliche Grundlage sich mit dem Mond auseinander zu setzen. Daumenhoch !!!
  • herbbitter
    at 25.03.2019
    Mir und einer Bekannten ist aufgefallen, dass der Mond am 20.03.2019 gegen 19:30 / 20:00 Uhr, also kurz vor Vollmond eine Eiform hatte. Und zwar war er auf der Seite eingedellt, die eigentlich bei abnehmendem Mond weniger wird. Morgens um 6 Uhr am 21.03.2019 war er dann richtig rund. Ist das noch jemand aufgefallen? Und vor allem, woher kommt sowas?
    • www.Der-Mond.org
      at 01.04.2019
      Ohne Bild ist es leider schwer zu beurteilen, was ihr Bekannter gesehen hat.
      Evt. handelt es sich um eine Atmosphäre Gegebenheit (Lichtbrechung), die beobachtet wurde. Ähnliches kann man bei der Sonne sehen.
      Sehr schön erklärt ist das auf der Seite https://www.leifiphysik.de/optik/lichtbrechung/ausblick/lichtbrechung-der-atmosphaere
    • herbbitter
      at 01.04.2019
      Vielen Dank. Das kann ich gut verstehen und mir somit auch erklären. Es ist wie die Sonne bei Sonnenuntergang beschrieben wird, sicher auch beim Mond gewesen. HERZLICHEN Dank nochmals.

Hinterlassen Sie einen Kommentar