QR-Code
 
 

Letzte Sichtbarkeit der schmalen Mondsichel mit einer nahen Begegnung der Venus

Am 10.01. gibt es eine nahe Begegnung zwischen der schmalen Mondsichel und dem Morgenstern Venus.

 

Der Abstand zwischen den beiden Himmelsobjekten beträgt gegen 7.30 Uhr (MEZ) gerade mal 2,8 Grad.

 

Freie Horizontsicht in süd-östlicher Richtung ist allerdings Pflicht, um diese Konstellation zu sehen. Die nur noch sehr schmale Mondsichel ist gerade mal 6,3 Grad über dem Horizont. Die Höhe des Planeten Venus ist noch geringer mit gerade mal 2,4 Grad (!).

 

Es ist die letzte Möglichkeit, die schmale Mondsichel zu beobachten. Morgen folgt bereits Neumond. Damit ist für DeepSky-Beobachter die beste Beobachtungszeit angesagt.