QR-Code
 
 

Der Verlauf des Mondes im September 2012

Am 1 September sehen wir den noch fast vollen Mond nördlich der Ekliptik im Sternbild Fische. Am 5. wechselt der Mond ins Sternbild Widder und überquert hier die Ekliptik am 6. nach Süden. Am 7. passiert er in den Stunden vor Sonnenaufgang die Plejaden. Er erscheint dann etwas kleiner, weil er sich im erdfernsten Punkt seiner Bahn bedindet. Am 8. September gibt sich der Mond gegen 5:00 ein Stelldichein mit Aldebaran und Jupiter. Am 10. erreicht die abnehmende Mondsichel das Sternbild Zwillinge. Am 12. zeigt sie sich vor Sonnenaufgang bei der strahlenden Venus im Sternbild Krebs. Am 16. ist Neumond im Sternbild Löwe.
Am 19. zieht die schmale Sichel des jungen Mondes gegen 20:45 im Sternbild Waage unterhalb des Mars vorbei, was wegen der Horizontnähe aber nur bei sehr klarem Wetter mit Fernglas oder Fernrohr beobachtet werden kann.  An dem Tag durchläuft der Mond den erdnächsten Punkt seiner Bahn und ist uns über 38000 km näher als am 7. September.  Am 20. erreicht der Mond das Sternbild Skorpion und passiert anschließend die Ekliptik in nördliche Richtung.
Am 21. ist Halbmond im Sternbild Schütze. Am 27. zieht der zunehmende Mond von 23:40 bis 0:35 über den 4,8m hellen Stern 46 Capricornis hinweg. Anschließend wandert der Mond durch das Sternbild Wassermann und erreicht am 29. das Sternbild Fische. Am 30. ist hier Vollmond.