QR-Code
 
 

Der besondere Vollmond am 31.07.2015 - Blue Moon

Am 31.07.2015 ist Vollmond im Sternbild Steinbock.

Zum Zeitpunkt seiner Vollmondposition um 12.43 Uhr (MESZ) ist der Mond in Deutschland am Taghimmel nicht sichtbar.

Mondaufgang ist heute um 20:50 Uhr (MESZ).

Zu diesem Zeitpunkt befindet sich der Mond in der sogenannten Opposition. Dabei stehen Mond, Erde und Sonne auf einer Linie.

Die der Erde zugewandte Seite des Mondes wird dabei von der Sonne voll beleuchtet. Der Mond hat damit seine höchste Helligkeit erreicht. Die Rückseite des Mondes ist dagegen unbeleuchet.

Aufgrund der schwankenden Entfernungen des Mondes von der Erde im Bereich zwischen 363.000 und 405.000 Kilometer kann die Helligkeit des Mondes zu diesem Zeitpunkt bis zu 22 Prozent schwanken.

Im Zusammenhang mit der kürzesten Distanz zwischen Vollmond und Erde wird auch gerne in den Medien über einen „Supermond“ berichtet.

 

Ein seltendes Ereignis - Der blaue Mond am heutigen Tag

Im Juli gibt es zweimal eine Vollmondphase. Dieses Ereignis kommt selten vor und gibt es im Durschnitt alle zweieinhalb Jahre.

Aber woher stammt diese Bezeichnung und was hat es damit auf sich ?

Der „Blue Moon“, im deutschen Sprachgebrauch als  „Blauer Mond“ übersetzt, ist ein seltenes Mondereignis, dass im Durchschnitt nur alle zweieinhalb  Jahre vorkommt. Er bezeichnet den zweiten Vollmond innerhalb eines Kalendermonats.

Tatsächlich gibt es den aus dem englischen übersetzen Begriff im deutschen Sprachgebrauch nicht.

Der Begriff wurde erstmals um 1528 im englischen Sprachraum benutzt und bezeichnete dort ein seltenes Ereignis.

Die Verbindung zum Mond wurde wahrscheinlich Anfang des 19. Jahrhundert geprägt und dort erstmals mit dem Mond in Verbindung gebracht. Aufgrund der Umlaufzeit des Mondes um die Erde kann es innerhalb einer Jahreszeit zu vier statt drei Vollmonden kommen. Im „Maine Farmers Almanac“ wurde deswegen der dritte Vollmond in einer solchen Jahreszeit  zum ersten Mal als „Blue Moon“ bezeichnet.

Nachdem der Begriff des „Blauen Mondes“ Anfang des 20. Jahrhundert verloren ging, wurde er wieder erstmals in einem Artikel in der Zeitschrift „Sky & Teleskope“ im März 1946 genannt. Der Amateurastronom  James Hugh Pruett (1886-1955) schrieb dort einen Aufsatz mit dem Titel „Once in a Blue Moon“.  Dort handelte er den „Maine Farmers Almanac“ ab. Durch seine Fehlinterpretation entstand irrtümlich die Verbindung zum zweiten Vollmond innerhalb eines Kalendermonats.

Trotz dieser Bezeichnung sieht der Vollmond nicht anders aus. Wissenschaftlich gesehen ist der blaue Mond kein bedeutendes Ereignis, jedoch selten.

Der nächste "Blue Moon" ist am 31.07.2018.

Mehr dazu finden Sie unter 'Basiswissen' » 'Blue Moon - Was ist der blaue Mond ?'

 

 

Am 07.08.2015 befindet sich der Mond im letzten Viertel.

 

Interessantes Links:

Möchten Sie wissen, wo sich der Mond zu einem bestimmten Zeitpunkt am Himmel befindet? Dann schauen Sie sich unsere Mond-Sternkarte an unter 'Himmel Aktuell' » 'Mond-Sternkarte'

 

Sie möchten wissen, wann 1.Viertel, Vollmond, letztes Viertel oder Neumond ist? Dann besuchen Sie die Seite unter 'Mond aktuell' » 'Verlauf im Überblick'

oder für einen beliebigen Zeitpunkt unter 'Mond Aktuell' » 'Mondphasen'

 

Wann findet eine Mondfinsternis statt? Dann sind Sie hier richtig unter 'Mondfinsternis'