QR-Code
 
 

Der aktuelle Mondlauf im November 2016

Am 1. November gegen 17:30 kann man im Fernglas mit viel Glück tief über dem südwestlichen Horizont die dünne Sichel des jungen Mondes erkennen.

Am 2. November gegen 18:00 ist dort die feine Mondsichel nahe beim 0,5m hellen Saturn und der -4,0m hellen Venus zu sehen.

Am 4. November wechselt der Mond in das Sternbild Schütze.

Hier kann man am 5. November gegen 19:00 die feine Mondsichel ca. 9° westlich des 0,4m hellen Mars beobachten.

Am 6. November zieht der Mond in das Sternbild Steinbock und kann hier gegen 19:00 ca. 5,5° nordöstlich von Mars gesehen werden.

Am 7. November ist im Sternbild Steinbock Halbmond.

Am 9. November kann der zunehmende Mond gegen 19:00 als Aufsuchhilfe für den 7,9m hellen Neptun dienen. Der ferne Planet ist im Fernglas ca. 2° ostsüdöstlich des Mondes nur als Pünktchen erkennbar.

Am 11. November erreicht der Mond das Sternbild Fische. Hier zieht er von 22:45 bis ca. 0:00 über den 6,2m hellen Stern 24 Piscium hinweg, was man mit dem Fernglas oder Fernrohr beobachten kann. Wenn der dunkle Rand des Mondes den Stern verdeckt, wird der Stern so plötzlich unsichtbar, als hätte ihn jemand ausgeknipst.

Am 14. November ist Vollmond im Sternbild Widder. Der Vollmond erscheint besonders groß, da der Mond zugleich den erdnächsten Punkt seiner Bahn durchläuft  In den folgenden Nächten zieht der Mond auf seiner Bahn durch die Sternbilder  Stier, Orion und Zwillinge und nimmt dabei allmählich ab.

Am 19. November wechselt er in das Sternbild Krebs. Hier verdeckt er zwischen 1:35 und 2:45 den 5,9m hellen Stern 5 Piscium.

Am 20. November erreicht der abnehmende Mond das Sternbild Löwe.

Hier ist am 21. November Halbmond.

Am 23. November zieht der Mond auf seiner Bahn in das Sternbild Jungfrau. Hier kann man die schmale Mondsichel am 25. November gegen 4:30 ca. 1,5° östlich des -1,8m hellen Jupiters sehen.

Am 27. November kann man mit etwas Glück die dünne Mondsichel um 6:30 am Morgendämmerungshimmel im Sternbild Waage beobachten.

Am 29. November wandert der Mond in das Sternbild Skorpion, hier passiert er die Sonne im nördlichen Abstand von 4,3°, dann ist Neumond.

Am 30. November wandert der Mond durch das Sternbild Schlangenträger. Wenn das Wetter mitspielt, kann man gegen 17:00 versuchen, die noch hauchdünne Mondsichel mit einem Fernglas am noch hellen Dämmerungshimmel zu finden.