QR-Code
 
 

Aktueller Mondverlauf im April

Der Mond bietet im April keine spektakulären Sternbedeckungen, jedoch einige markante Konstellationen mit Planeten und hellen Sternen sowie eine partielle Mondfinsternis. Am Monatsanfang zeigt sich der abnehmende Mond oberhalb der Ekliptik im Sternbild Schlangenträger. Am 2. zieht er in das Sternbild Schütze. Hier ist am 3. Halbmond. Am 4. wechselt der Mond in das Sternbild Steinbock. Am 6. erreicht die schmale Mondsichel das Sternbild Wassermann. Am 8. sehen wir den Mond in der Morgendämmerung im Sternbild Fische. Am 10. ist hier Neumond.
Schon am 11. kann man mit Glück gegen 21:00 die schmale Sichel des jungen Mondes kurz nach Sonnenuntergang am Dämmerungshimmel tief im Westen im Sternbild Widder erspähen. Am 12. kann man sie bereits deutlich heller gegen 21:30 beobachten. Am 13. zieht der Mond gegen 22:00 zwischen Aldebaran und den Plejaden im Sternbild Stier hindurch. Am 14. passiert er gegen 22:15 Jupiter im südlichen Abstand von 2,6°. Am 16. erreicht der zunehmende Mond das Sternbild Zwillinge und passiert gegen 0:00 den hellen Stern Alhena im nördlichen Abstand von 2,5°.
Am 18. wechselt der Mond in das Sternbild Krebs, hier ist am diesem Tag Halbmond. Am 21. wandert der Mond durch das Sternbild Kompass, am 23. zeigt er sich im Sternbild Löwe, am 24. kann man ihn im Sternbild Jungfrau beobachten. Am 24. sehen wir ihn gegen 2:15 knapp südlich von Spica, dem hellsten Stern des Sternbilds Jungfrau.
Am 25. ist Vollmond bei Saturn, der Mond wandert dabei durch den Erdschatten und wird hierbei in seinem nördlichen Teil von 21:54 bis 22:21 vom Kernschatten der Erde getroffen, wodurch bis zu 2% der Mondscheibe verfinstert werden.
Am 27. sehen wir den Mond gegen Mitternacht im Sternbild Waage. Am 28. zeigt sich der Mond im Sternbild Schlangenträger. Am 30. sehen wir ihn vor der Morgendämmerung im Sternbild Schütze.